Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Single-Urlaub
3055 Mitglieder
zur Gruppe
Urlaub
604 Mitglieder
zum Beitrag
URLAUB-DATES 2018 KROATIEN66
Dann eröffnen wir hier mal einen aktuellen Threat für den…
zum Beitrag
26.05.2018 Japan-Tag mit Feuerwerk Düsseldorf1
Am Samstag den 26.05.2018 findet zum 17. Mal der Japantag in…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Japan-Urlaub 2018: Wer kann beraten?

*************** 

***************  

Japan-Urlaub 2018: Wer kann beraten?
Na Moin!

Gibt es unter euch jemanden der selbst schon in Japan war und mir bei der Reiseplanuing ein wenig helfen könnte bzw mit dem man sich austauschen kann zwecks Erfahrungen,Tips,etc.
Würde mich zumindest freuen hier etwas hilfreiches zu lesen. Danke im Voraus!
*** 

***  

war selber leider noch nicht da, hoffe ich schaffe es aber noch.
kennst du odigo? da hab ich schon in verschiedenen varianten meinen traumurlaub zusammengestellt. finde die seite sehr praktisch.
ansonsten guck doch auch mal auf youtube.
*********ppyU 
806 Beiträge
Frau
*********ppyU 806 Beiträge Frau

Was genau möchtest du denn wissen, welche Art von Tipps? Sag mir was dich interessiert *zwinker*
**********Blume 
4 Beiträge
Mann
**********Blume 4 Beiträge Mann

Ich habe letztes Jahr 2 1/2 Wochen Urlaub in Japan gemacht.
Bei Bedarf kann ich auch meine 2ct beitragen.
*****_OS 
3 Beiträge
Mann
*****_OS 3 Beiträge Mann

Also ich kann nur als Tipp geben, lerne die Verhaltensregeln so gut es geht auswenig, einem Ausländer verzeihen sie es vielleicht, wenn er ins Fettnäpfchen tritt, trotzdem würde ich es als Japaner höflicher finden, wenn es die Regeln beachtet.

Ansonsten immer eine kleine Tasche mitnehmen, weil man dort selten Mülleimer vorfindet.

Wenn kein Japan Rail Pass (Nur für JR-Linien und Shinkansen) vorhanden, kann man auch für den Raum Tokyo/Osaka/Kyoto/Nara eine Suica Card ausleihen für 500 yen. Sehr praktisch, vor allem im Sommer, muss man nicht immer Kleingeld rauskramen, wenn man am Getränkeautomaten etwas zu trinken kaufen will ( nicht bei allen Automaten verfügbar).

Sonst nur das nötigste einpacken, einiges kannst du auch vor Ort kaufen z.B. Shampoos, Creme etc.

Ob es in Hotels Waschmaschinen gibt weiß ich leider nicht, da ich noch in keinem Hotel dort war, aber Hostels/Gastfamilien bieten oft Waschmaschinen + Trockner an, da kannst du Klamotten für eine Woche einpacken.

Ach und bei deutschen Giro-Karten/Kreditkarten muss du dich informieren, normalerweise funktionieren sie.
In meinem Fall funktionierte meine Giro-Karte und Kreditkarte der Postbank bei der Seven-Bank (im SevenEleven vorzufinden, sogar mit deutscher Übersetzung) einwandfrei, obwohl viele von Problemen berichtet haben, dass die japanischen Banken die Karten nicht akzeptieren würden.


Sonst vieeeelllll Geld mitnehmen.


Kleiner Anmerkung für Restaurants: Nimm nicht das erstbeste was du siehst, schau in den verwinkelten Gassen/Straßen nach, wo sich so gut wie kein Tourist verirren tut. Dort ist es oftmals deutlich günstiger & schmeckt auch gut.

Bei weiteren Fragen bin ich dir sehr gerne behilflich.

• ich fliege ebenfalls nach Japan🤗 im Sommer 2018
*********2018 
26 Beiträge
Mann
*********2018 26 Beiträge Mann

Klasse Tipps, ich will irgendwann auch mal nach Japan wenn ich das nötige Kleingeld habe
*****_OS 
3 Beiträge
Mann
*****_OS 3 Beiträge Mann

Hab ich doch gerne gemacht, extreme2_2018 *ggg* und schon mal im voraus viel Glück & Spaß zu deiner zukünftigen Japan-Reise.
*************** 

***************  

Vielen Dank für die doch recht zahlreichen Beiträge..hätte mit weniger Beteiligung gerechnet aber ok umso besser ^^ Also über Youtube habe ich mich schon informiert und viel gesehen. Allerdings ist Youtube sehr kommerziell und ich bin eher auf die traditionellen Orte und Dinge aus, die Japan ausmachen. Ich möchte 3 Wochen dort verbringen und sowohl Städte wie Tokio, Osaka, Yokohama udn Kyoto entdecken, als auch das ländliche,verspielte,urige Japan kennenlernen.

@Yuu97_OS Welche Verhaltensregeln gibt es denn bzw wo kann ich die vertrauensvoll nachlesen. Das Internet wird ja voll von falschen Regeln sein und diese selbst zu selektieren wird bestimmt schief gehen ^^ Mein Bruder hat Japanalogie studiert und wird mich begleiten, daher habe ich schon mal eine riesen Vorteil,da er die sprach fliessend spricht und mir sicher weiterhelfen kann in manchen Situationen.

Ja ich habe so etwa 4.000-6.000 € eingeplant,da ich echt viel kaufen möchte. Jenachdem wird der Rückflug echt schwer wenn ich das Übergepäck anmelden muss. Wohnen werden wir in Tokio bei einem Dozenten meines Bruders können. Welches Transportmittel würdet ihr mir denn empfehlen, um sich wirklich durch fast ganz Japan bewegen zu können und alle Orte bereisen zu können? Zug,Mietwagen?
*****_OS 
3 Beiträge
Mann
*****_OS 3 Beiträge Mann

Also ich kann dir die Seite „Links nur für Mitglieder“ empfehlen.
Ansonsten zähle ich dir grundlegende Regeln auf:

1. Schuhe ausziehen (Haus, Tempel etc.)
2. Essen nicht mit Stäbchen aufspießen
3. Stäbchen nicht in die Reisschale stecken, dafür gibt es Ablagen
4. Nach Möglichkeiten nicht in der Öffentlichkeit Nase putzen
5. KEIN Trinkgeld ( gilt als Beleidigung)
6.Keine Witze über den Kaiser
7. Bad sind zur Entspannung, nicht zum reinigen, man soll sich vorher reinigen.
8. Nicht mit den Stäbchen über das Essen herumkreisen.
9. Nicht während des Gehens oder auf offener Straße essen
10. Im Supermarkt legt man das Geld in eine kleine Schale und drückt sie dem Verkäufer nicht in die Hand.
Außerdem lässt man die Einkäufe im Korb und setzt den Korb nur auf der Theke ab.

Ein kleines Geschenk für dein Gastgeber wäre nicht schlecht, am Besten etwas typisch deutsches z.B. Bier, aber da fragst du besser dein Bruder der kennt ihn am besten denke ich.

Das sind ein paar Regeln, die für Ausländer wichtig sind.

Das Geld sollte eigentlich reichen.

Wenn du Richtung Yokohama fährst, kannst du noch etwas weiter fahren und dann kommst du nach Kamakura, dort gibt es mehrere Tempel und eine große Buddha-Statue. Sehr sehenswert, wenn man sich dafür interessiert. Ach und einen Strand gibt es auch.

Für Tokyo würde ich die JR Yamanote Line nehmen, diese Linie fährt alle großen Stationen an z.B. Tokyo Station, Shibuya, Akihabara, Shinjuku, Ueno etc.
Und wie geschrieben, für Raum Tokyo würde ich die Pasmo oder Suica Card empfehlen, da spart man Zeit und Aufwand.

Um durch ganz Japan zu reisen würde ich doch den Japan Rail Pass
empfehlen, je nachdem wann du fährst kann es schon zu spät sein, da muss du auf deren Seite nach den Bedingungen schauen. Da du den Japan Rail Pass in Deutschland beantragen muss und das dauert etwas. Bin mir aber da nicht ganz sicher.

Um in Japan fahren zu dürfen muss du einen Antrag stellen.
Das könnte vielleicht auch knapp werden.
Aber so weit ich weiß, brauchst du deinen Führerschein + ein amtliche japanische Übersetzung deines Führerscheins + deinen Reisepass, um in Japan ein Auto mieten zu können.

Aber das steht auch auf der oben genannten Website.
**********Blume 
4 Beiträge
Mann
**********Blume 4 Beiträge Mann

Um was gesagt wurde noch zu ergänzen.

Wir kamen ohne extra Simkarte bzw. mobiles Modem aus während unserem Urlaub, da es an fast jeder Ecke einen Supermarkt gibt mit kostenlosen Wlan Hotspot, sowie an den größeren Zughaltestellen.

Je nachdem wann ihr fliegen wollt informiert euch im voraus über Festivals die stattfinden, sodass ihr diese in euere Reiseplanung mit einbauen könnt und auch im voraus Hotels o.ä. buchen könnt.

Um auf das Thema Essen zurückzugreifen, welches am Anfang des Threads genannt worden ist. Google Maps ist da euer bester Freund. Wir haben großartige Essensmöglichkeiten dadurch gefunden die fernab von der Hauptstraße waren und nicht zu einer der großen Ketten in Japan gehören.

Allgemein war uns Google Maps eine große Hilfe, ob es sich darum handelte immer wieder den Weg zurück zu finden oder um Sehenswürdigkeiten zu finden, die nicht in den höchsten Tönen gepriesen werden auf irgendwelchen Touristen Seiten oder Flyern. Je nachdem wie Affin du mit deinem Mobilfunkgerät bist, weißt du vielleicht das Google Maps die Möglichkeit bietet augewählte Gebiete offline zuspeichern sodass es möglich ist ohne Probleme die Kartenfunktionen ohne Internetverbindung zu nutzen.

Es ist hilfreich zumindest die Grundlagen der Sprache zu beherrschen. Die Nutzung der englischen Sprache sollte mit Vorsicht genossen werden. In der Regel wird man direkt in Englisch angesprochen wenn die Person gegenüber selbst Englisch sprechen kann und möchte.

Da das Baden angesprochen worden ist, bei Besuch öffentlicher Badehäuser ist zu beachten ob Tätowierungen verboten sind in den jeweiligen Hausregeln für den Fall das einer von euch Tätowiert ist.

Wir hatten für den Transport den JR Pass bestellt gehabt, was zu wirklich sehr komfortablen und problemlosen Reisen geführt hatte. Es gibt auch eine englisch sprachige App für das japanische Zugsystem mit der man als nicht japanisch sprechende und lesende Person sich gut durch das komplizierte Zugsystem durchschlagen kann.
************** 

**************  

JR-Pass
Ca 2-4wochen bis er da ist dauer 3 wochen in etwa 750€
Lohnt sich wenn du viel fahren tun möchtest grad mit shinkansen oder in tokyo von stadtteil zu stadtteil da metro doch auf dauer teuer wird auch wenn etwas schneller
Ausfüllen musst du ihn in japan und dann ist er ab diesem datum gültig


Orte traditionell:
Nikko war sehr schön
Von tokyo zu erreichen

Fujijama ca 2std mit shinkansen von tokyo aus auch sehr empfehlenswert auch wenn man ihn nicht besteigt es gibt dort ein tanuki-berg mit toller aussicht und kann man mit einer seilbahn ersteigen

Nara ist sehenswert

Geh in den gyoen-park in shinjuku echt sehenswert im anschluss könntest den meij schrein besuchen

Und ganz wichtig: mach alle tempel tagsüber da diese meist von 7-17 uhr offen haben vieles andere auch länger und somit danach besuchbar

Asakusa ist auch toll mit dem kaminari-mon
Tsukiji fischmarkt müsstest mal schaun aber glaub der ist seid diesem jahr umgezogen aber auch echt klasse

Google!
Log dich in ein wlan ein aktualisier die karte makier dir deine Favoriten in bezug auf sehenswürdigkeiten es wird dein bester freund sein
Der gps tracker funktioniert super auch ohne netz und wlan was das verirren oft vermeidet

In den hotels liegt meist ein knapper reiseführer in der jeweiligen sprache bereit auch sehr informative und evtl nützlich

In kleineren orte nutze ruhig die touristeninfos die sind sehr hilfreich idr englisch für kommunikation, habe sogar zwei japaner getroffen die deutsch konnten^^

Wenn du hilfe brauchst frag die leute, sie sind alle sehr hilfsbereit selbst wenn sie keiner deiner sprachen beherrschen



Zu Kyoto, echt klasse schau dir die bambuswälder an
Geh zum kiomizu-dera der sonnenuntergang ist dort bombastisch mit der skyline kyotos
Wenn du jemand findest der dir helfen kann mit den buslinien geh nach ohara!!!!!!!!!
Das liegt ganz im norden und dauert ca 45min mit dem bus (absoluter geheimtipp unter japanern und eig null touristen)
Onsen oder badehäuser mit tattoo fast unmöglich vll mit wasserfstem Abdeckstift


Osaka:
Alles verkehrt herum, wirst schon merken was ich meine*traenenlach*
Alle etwas lockerer drauf und etwas kontaktfreudiger gerade in isekayas
Aber doch um einiges kleiner als tokyo

Ah und wenn du viel bahn fahren möchtest buch hotels die nahe eines bahnhofs sind sonst brauchst du ewig zum hinlaufen die entfernungen auf karten täuschen extrem
Ansonst
Sei höflich freundlich und dann kann nicht allzu viel schief gehen^^

Und viel spass in japan *voller neid*heul**

Ps: verzeiht schreibfehler einfach zu müde-.-